Meditationsimpuls: Sich erden und sich wieder finden

Meditationsimpuls: Sich erden und sich wieder finden

25. Mai 2022 0 Von Eckhard Neuhoff

Ich bin bei mir!

“Ich bin bei mir” – eigentlich eine banale Selbstverständlichkeit, sollte man meinen. Denn bei wem außer mir sollte ich sonst zu allererst sein? Als Meditationsimpuls jedoch bekommen diese Worte eine ganz andere und ungleich tiefere, umfassendere Bedeutung.

Gerade in emotional unruhigen Zeiten ist es manchmal ziemlich schwer, in der Meditation wirklich zur Ruhe zu kommen und sich zu zentrieren – so ist zumindest meine Erfahrung. Die Gedanken kreisen fröhlich weiter, gänzlich unbeeindruckt vom Wunsch nach innerer Ruhe, und die Gefühle tuen es ihnen gleich. Das Ergebnis ist innere Unruhe und allmählich wachsende Frustration darüber, trotz aller Bemühungen innerlich nicht “abschalten” zu können und in den Flow zu kommen. Und wenn dann selbst oft praktizierte Techniken, wie das Fokussieren auf die Atmung, nicht einmal mehr funktionieren wollen: Was dann?

Ich bin bei mir!” sind seit einiger Zeit die Worte, die sich als ausgesprochen hilf- und heilsam entpuppt haben, und die es mir ermöglichen, ungeachtet aller innerer wie äußerer Turbulenzen, in der Meditation tatsächlich wieder zu mir zu finden, mich zu “erden” und mich und meinen Körper tatsächlich bewusst wahrzunehmen und zu spüren – ohne jede Wertung und ohne störende Gedanken und Emotionen. Im natürlichen Rhythmus des Atems innerlich wieder und wieder gesprochen, kommt mein Selbst auf diese Weise zumindest annähernd in einen Zustand der Ruhe und Entspannung.

In einen wirklich tiefen und innerlich tatsächlich gelösten meditativen Zustand zu gelangen, ist auch nach Jahren für mich keine Selbstverständlichkeit, sondern jedes Mal aufs Neue ein besonderes Geschenk. Denn diesen Seinszustand überhaupt zu erreichen, ist für mich keine Frage des Wollens. Es geschieht, oder es geschieht nicht. Doch auch, wenn ich dieses “nur Sein” nur sehr selten erlebe, ist jede meiner Meditationen dennoch eine uneingeschränkt lohnenswerte, hilf- und aufschlussreiche, gute Erfahrung, für die ich mich jedes Mal zum Abschluss ganz bewusst bedanke.

Vielleicht hilft es ja auch dir dabei, mit den Worten “Ich bin bei mir!” in besonders stressigen und aufwühlenden Situationen wieder zu dir und zu deinem inneren Zentrum zurückzufinden. Mich würde es sehr freuen!