(M)Eine Friedensmeditation

(M)Eine Friedensmeditation

28. April 2022 0 Von Eckhard Neuhoff

Was Frieden mir bedeutet

Als ein Mensch, dessen Leben über Jahrzehnte von kräftezehrenden und ermüdenden inneren Konflikten geprägt und bestimmt war, hat das Thema “Frieden” für mich eine ganz besonders große und innige Bedeutung. Dabei geht es mir in erster Linie nicht so sehr um äußeren Frieden, sondern vielmehr um meinen ganz persönlichen Frieden, mit und in mir. Es ist mein ganz individueller Herzenswunsch und mit mein wichtigstes Ziel, mein Leben und mein gesamtes Sein danach auszurichten, ganz im Frieden zu sein.

Aus dieser inneren, zutiefst überzeugten Haltung heraus, begleitet mich dieses Thema auch und gerade in meiner Meditationspraxis. Denn die Meditation bietet eine wundervolle Möglichkeit, sich innerlich ganz auf Frieden auszurichten und seine beruhigenden und entspannenden, inneren Frieden stiftenden Qualitäten und Energien zu erspüren, zu erfahren, zu erleben und sie auf diese Weise nach und nach in sich zu etablieren, um sie auch im Alltag leben zu können.

Frieden in meinem Herzen

Als erstes lenke ich meinen Atem in mein Herz und spüre allmählich, wie mein Brustkorb sich erwärmt, entspannt und weitet. Auch mein Körper entspannt sich und selbst die Gedanken kommen immer mehr zur Ruhe. Nach einer Weile beginne ich damit, im Rhythmus meines Atems innerlich die Worte “Frieden in meinem Herzen!” zu formen.

Immer und immer wieder wiederhole ich diesen Satz, spüre ihm nach und lasse ihn seine wundervoll wärmende und beruhigende Wirkung entfalten. Ich spüre den Frieden in mir und fühle mich sicher aufgehoben und in mir, von mir selbst angenommen und in Sicherheit. Da ist nichts, was mich bedroht oder bedrängt.

Frieden in meinem Geist

Nach einer ganzen Weile, wenn es sich richtig anfühlt, lenke ich meine Aufmerksamkeit weg vom Herzen auf meinen Kopf und spreche innerlich die Worte “Frieden in meinem Geist!” Auch hier spüre ich die Worte allmählich wirken. Und sie ersetzen buchstäblich nach und nach sämtliche anderen Gedanken, nehmen sich Raum und entfalten sanft und wärmend ihre Qualität.

Zusehens entspannter und ruhiger, nehme ich mir Zeit, die Wirkung und den Klang der Worte aufzunehmen; bis ich spüre, dass es an der Zeit ist, den Frieden in mir noch mehr auszuweiten.

Frieden in mir

Nun lasse ich die Worte “Frieden in mir!” durch den ganzen Körper fließen, vom Kopf durch den Brustkorb, in den Rücken, in meine Gliedmaßen, bis in die Füße. Dabei spüre ich, wie schon zuvor, dass die Intensität, die Energie des Friedens, in mir deutlich zunimmt und sich wärmend und belebend im gesamten Körper ausbreitet.

Auch dieser Erfahrung spüre ich intensiv nach und lasse ihr genügend Raum; bis ich innerlich dazu bereit bin, diese Energie noch weiter auszudehnen.

Frieden in meiner Welt

Zu guter Letzt und beinahe wie von selbst, breitet sich die Friedensenergie mit den Worten “Frieden in meiner Welt!” über meinen Körper hinaus in den Raum aus. Sie ist und fließt zugleich in mir und außerhalb von mir. Und genau dies scheint die Intention von Frieden zu sein: sich auszubreiten und innen wie außen zu wirken.

Auch diesem Erleben und Spüren gebe ich genügend Raum und Zeit, bis es an der Zeit ist, mit mehreren tiefen Atemzügen, erholt, entspannt und befriedet wieder in die Gegenwart zurückzukehren.

Möge der Frieden auch mit dir sein!